3. Platz für Produkt des Jahres 2020

Hubert Borghoff, Prokurist und Leiter Logistik von GROUP7, freut sich über die Auszeichnung

Preisverleihung im Rahmen der materialfluss WORLD + CONFERENCE

Eine neue Ehrung für die GROUP7-Drohne. Nach dem LogiVisor-Award im letzten Jahr räumte die Schmalgang-Drohne auch beim Projekt des Jahres 2020 auf der materialfluss WORLD + CONFERENCE ab. Sie erzielte Platz 3 in der Kategorie Logistik. „Besonders wertvoll ist für uns das Urteil der Anwender. Dass unsere Schmalgang-Drohne auf das Siegerpodest gewählt wurde, ist ein echtes Highlight für GROUP7 und spornt uns zu weiteren Innovationen an“, erklärt Hubert Borghoff, Prokurist und Logistikleiter bei GROUP7, im Interview zur Preisübergabe. Der Chefredakteur der materialfluss, Martin Schrüfer, nahm die Preisverleihung vor. Sie fand aus Corona-Gründen virtuell per Webinar statt.

Verknüpfung von Schmalgang-Drohne und Skype-Verfahren ab Herbst

Die Schmalgang-Drohne wird bei GROUP7 vor allem beim Aufnehmen von Bestandsdaten, also beispielsweise bei Inventuren, verwendet. „Der Drohneneinsatz hat viele Vorteile. Wir sind bei den Inventuren wesentlich flexibler, was beispielsweise die Reihenfolge der Produkte beim Zählen betrifft. Noch wichtiger ist für uns die Zeitersparnis und damit die geringeren Kosten“, benannte Borghoff die Vorteile der Schmalgang-Drohne im Interview. Der nächste Schritt, so erläuterte er Chefredakteur Schrüfer, sei schon geplant: „Ab Herbst kombinieren wir zwei innovative Verfahren. Die Schmalgangdrohne wird Teil unserer Skype-Inventur: Das bedeutet für unsere Kunden ein schnelles Zählverfahren, das vom PC aus überprüft werden kann.“