Ein weiterer Meilenstein der GROUP7-Expansion - Richtfest des Neubaus in Frankfurt Kelsterbach

Auf dem Bild (von rechts nach links): Einweihung des neuen Logistikcenters durch GROUP7-Vorstand Günther Jocher, Nina Liederer (Immogate AG), Andreas Brennemann (Bauunternehmen Max Bögl) und Bürgermeister Kelsterbach Manfred Ockel

Die Bauarbeiten für das neue GROUP7-Logistikcenter gehen zügig voran: Im Gewerbegebiet Mönchhof in Kelsterbach – in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt – wurde heute das Richtfest mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien gefeiert. 

Rund 230 Gäste konnten sich bei der Veranstaltung einen Eindruck über den Baufortschritt des hochmodernen Multi-User Warehouse verschaffen. Auf dem rund 41.000 Quadratmeter großen Grundstück, welches in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt gelegen ist, entsteht ein 25.500 Quadratmeter großes Logistikcenter sowie ein 1.700 Quadratmeter großes Bürogebäude.

„Ich danke allen Beteiligten, vor allem der Stadt Kelsterbach, für die großartige Unterstützung bei der Umsetzung dieses Bauprojektes. Die Bauarbeiten verlaufen planmäßig und wir freuen uns auf den Einzug im dritten Quartal 2018“, so Günther Jocher, GROUP7-Vorstand.

Kelsterbachs Bürgermeister Manfred Ockel freut sich vor allem über die wirtschaftliche Bedeutung des Projekts: „Die Stadt Kelsterbach freut sich, künftig einen attraktiven Arbeitgeber wie GROUP7 hier zu haben. GROUP7 zeigt, dass der Standort Kelsterbach auch für zukunftsorientierte, innovative Logistiker eine attraktive Wahl ist und infrastrukturell alle notwendigen Voraussetzungen für diese zukunftsorientierte Branche erfüllt“ so Manfred Ockel während des Richtfestes. Insgesamt investiert GROUP7 27 Mio. Euro in den neuen Standort und schafft 100 neue Arbeitsplätze für die Region.

Das Logistikzentrum wird mit modernster Technik und neuesten technologischen Highlights ausgestattet sein. Zum Einsatz kommen neben hochmodernen Scanning-Technologien unter anderem auch fahrerlose Transportsysteme und fortschrittliche 3D-Druck-Technik. Ein Hochregallager mit mehr als 12.000 Stellplätzen für Europaletten ermöglicht eine längerfristige und flexible Einlagerung von Gütern.  Zudem ist eine Fläche zur sicheren Lagerung von Stoffen der Wassergefährdungsklasse 3 – WGK3 im neuen Center vorhanden.

Das 25.500 Quadratmeter große Multi-User Warehouse wird neben kontraktlogistischen Aufgaben auch die Rolle als zentrales Umschlags- und Konsolidierungslager für internationale Import und Export Luftfrachtsendungen einnehmen. Durch die Erweiterung der Umschlagsfläche, besteht künftig die Möglichkeit, Sendungen effizienter zu Konsolidieren und damit den Nutzen für GROUP7 Kunden noch weiter zu steigern. Die zentrale Lage innerhalb Deutschlands sowie die unmittelbare Nähe zum Frankfurter Flughafen bieten ideale Voraussetzungen um als internationales Drehkreuz für cross-border eCommerce eingesetzt zu werden. Von hier aus werden künftig somit auch die Import- und Exportverkehre im B2C und B2B Bereich gesteuert.

In unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Kreuz, dem größten Verkehrsknoten in Europa, und direkt am Autobahn Dreieck Mönchhof gelegen, ist das Gelände über eine leistungsstarke Infrastruktur schnell und unkompliziert zu erreichen.