Zusammenarbeit mit Start-Up

Besiegeln der Kooperation: (v.l.n.r.) Benjamin Federmann, CEO von doks.innovation und Hubert Borghoff, Prokurist und Leiter Logistik von GROUP7

Einsatz der neuesten doks. Entwicklung inventAIRy® X am Standort Kelsterbach. Dies gaben die Unternehmen gemeinsam anlässlich des doks. innovation Produktreleaseevents von inventAIRy® X in Hamburg bekannt. Bereits im Jahr 2018 begann die Partnerschaft von doks. und GROUP7 mit einem Pilotprojekt, in dessen Rahmen das Vorgängermodell von inventAIRy® X, inventAIRy® in ihrem Lager in Kelsterbach erprobt wurde.

Nachdem sich alle Anwesenden von inventAIRy® X an einem eigens dafür aufgebauten Lagermodell überzeugen konnten, kam Hubert Borghoff, Prokurist und Logistik-Leiter von GROUP7 auf die bisherige Zusammenarbeit zu sprechen. Nach einem erfolgreichen Pilot-Projekt von inventAIRy® am Standort Kelsterbach, nahe Frankfurt erfährt die bisherige Lösung an diesem Standort nun ein Update.  „Wir sind sehr stolz, gemeinsam mit doks. innovation GmbH an unseren Standort in Kelsterbach die Zukunft der modernen Datenerfassung voranzutreiben,“ ergänzt Hubert Borghoff.

Mit dem Ziel einer automatischen Datenerfassung im In- und Outbound und in Palettenregalen wird GROUP7 neben inventAIRy® X auch die doks. Lösung summAIRy® einsetzen. doks. CEO Benjamin Federmann freute sich, mit GROUP7 einen Partner für den Einsatz der neuesten doks. Lösung gefunden zu haben: „Der Standort Kelsterbach ist ein Paradebeispiel für ein modernes Greenfield-Projekt eines Kontraktlogistikunternehmens. Gemeinsam mit GROUP7 werden wir hier ganz neue Formen der automatisierten Datenerfassung in den Bereichen Stammdaten und Bestandsdaten etablieren. GROUP7 ist dabei aufgrund der Dynamik des Unternehmens, gepaart mit einer Vielzahl unterschiedlichster Anforderungen in Bezug auf Datenqualität und Informationsverfügbarkeit in der Intralogistik ein optimaler Partner.“

inventAIRy® X ist die Antwort auf den Bedarf nach einer automatisierten Bestandserfassung in Palettenregallagern. Ausgestattet mit der neuesten doks. Technik und Software, bestückt mit 1D und 2D Sensoren, sowie einer 12 Megapixel-Kamera, schwebt die Drohne durch die Lagergänge und erfasst vollständig autonom die Bestände. Ein autonomes Bodenfahrzeug dient der Navigation und ermöglicht das selbstständige Wechseln der Gänge. Neben der Ortung von Ware übermittelt inventAIRy® X in Echtzeit hochauflösende Bilder des gelagerten Gutes. Dies ermöglicht den Anwendern nicht nur die Möglichkeit eines effizienteren und kostensparenden Lagermanagements, sondern dient außerdem als optische Beweissicherung. Die Daten der Drohne werden in Echtzeit auf das Dashboard übermittelt. InventAIRy® X ist in alle gängigen ERP und WMS integrierbar.